Project Categories: Abgeschlossene Projekte

Aktionsplan „Route der Landschaftskultur und des Agrobusiness“

Das Projekt beinhaltet die Erstellung eines Aktionsplans, der das prägende Zusammenspiel zwischen Landschaft und Mensch als Route der Landschaftskultur abzeichnet. Der Aktionsplan dient als Handlungsrahmen, um die fachliche, räumliche und methodische Umsetzung des Leitthemas Agrobusiness und Kulturlandschaft in der Region zu definieren.

Herausgearbeitet werden die für die Kulturlandschaft und das historische Erbe der Region prägenden Orte und deren Themen. Diese Meilensteine in der geschichtlichen Entwicklung der Region bilden das Rückgrat der Route der Landschaftskultur und des Agrobusiness. Eine Ebene darunter werden weitere Landmarken in der Region identifiziert, die sich gemeinsam mit den Meilensteinen über weitere Projekte z.B. Themenrouten miteinander verbinden.

Die eigentliche Umsetzung der einzelnen Maßnahmen ist nicht Bestandteil dieses Projektes, sondern wird jeweils über separate Projektanfragen laufen.

Das Projekt ist abgeschlossen. Die Ergebnisse des Projektes liegen in einem ersten Entwurf vor und werden in Kürze hier zur Verfügung gestellt.

Bausteine

1. Erarbeitung eines Aktionsplans als Handlungsrahmen zur Umsetzung der Route der Landschaftskultur und des Agrobusiness

2. Erarbeitung einer Übersichtskarte zur Route der Landschaftskultur und des Agrobusiness

3. Durchführung von Veranstaltungen (Workshops, Planungswerkstätten, Exkursionen) zur Erstellung des Aktionsplans

Der vom Projektauswahlgremium freigegebene LEADER-Zuschuss beträgt 26.000,00 € (brutto).

Projektziele

  • Identifizierung von prägenden Orten und deren Themen (Meilensteine, Landmarken, Points of Interest (POI))
  • Darstellung der regionalen (Flächen-)Kompetenz Gartenbau/Nahrung/Agrobusiness
  • Verbesserte Wahrnehmung der authentischen Standorte mit ihren Prozessen
  • Markenbildung für die Region im Sinne von Alleinstellungsmerkmal und Profil gegenüber anderen Regionen
  • Erschließung von Bildungsorten im Sinne der Heimatkunde
  • Erweiterung des touristischen Angebots im Bereich Agrobusiness und Gartenbau
  • Schaffung neuer außerschulischer Lernangebote
  • neuer Anknüpfungspunkt für den Dialog von Wirtschaft, Öffentlichkeit und Forschung
  • Stärkung der regionalen Identität
  • Förderung von Innovationen in den Bereichen Wirtschaft, Kultur und/oder Tourismus
  • Stärkung des dörflichen Zusammenhalts durch die gemeinsame Arbeit an räumlichen Projekten
  • Bewahrung des traditionellen Erbes
  • Erhalt der lokalen Obst-, Gemüse,- und Zierpflanzen und damit Erhalt der genetischen Vielfalt
  • Bewahrung und Verbreitung der Kenntnisse über traditionelle Anbaumethoden und Zubereitungen
  • Ausbau agrobusinessbezogener touristischer Angebote („Agro-Tourismus“) Verknüpfung des Agrobusiness mit dem Tourismus

Handlungsfelder

  • Arbeiten, Fachkräfte, Agrobusiness
  • Zusammenleben und Soziale Prävention
  • Dorfentwicklung und Infrastruktur
  • Umwelt, Klima, Energie
  • Tourismus und Freizeit

Laufzeit

Mai 2018 – Mai 2019

Projektträger

Verein Leistende Landschaft e.V.

Mehr erfahren

Aktiv-Bewegungsparcours WasserStraelen

Der Stadtsportverband Straelen (SSV) errichtet auf dem städtischen Außengelände des Freizeitbades Wasserstraelen, Lingsforter Str. 100 in Straelen, ein Outdoor-Bewegungsareal mit 7 Fitnessgeräten. Neben der für jedermann freien Nutzung plant der SSV ehrenamtlich organisierte Sport- und Freizeitangebote am Projektstandort in Kooperation mit weiteren lokalen und regionalen Partnern.

Der vom Projektauswahlgremium freigegebene LEADER-Zuschuss beträgt 25.025,00 €.

Projektziele

  • Schaffung generationenübergreifender Angebote und Vernetzung der Generationen
  • Erhöhung des Freizeit- und Touristikwertes der Region
  • Beitrag zur Integration durch Kooperationen im Freizeitbereich
  • Verbindung der Trends Outdoor und Bewegung mit einem starken Landschaftsbezug

Handlungsfelder

  • Zusammenleben und Soziale Prävention
  • Tourismus und Freizeit

Laufzeit

2018

Projektträger

Stadtsportverband Straelen

Mehr erfahren

Genuss am See

Die Stadt Nettetal und der Naturpark Schwalm-Nette planen am letzten Augustwochenende 2018 erstmals die Veranstaltung „Genuss am See“, welche mitten im Naturpark Schwalm-Nette und direkt am Ufer des De Wittsee`s stattfinden und als Veranstaltung verstetigt werden soll. „Genuss am See“ greift die Trends Regionalität | Nachhaltigkeit | Qualität auf und kombiniert diese mit der einzigartigen Natur des Niederrheins. Unter dem Motto „mit allen Sinnen genießen“ stehen Kulinarik und regionale Produkte im Fokus des Festes, die ergänzt werden durch traditionelles Handwerk und regionale Natur-Informationsstände, Musik, Bühnenprogramm und Kinderaktionen, Freizeitangebote.

Die Veranstaltung gliedert sich in drei Bereiche:

  • Marktbereich mit Kulinarik/regionalen Produkten: Direktvermarkter aus der LEADER Region und dem Naturpark Schwalm-Nette bieten Spezialitäten und kulinarische Raritäten an
  • Ausstellungs- und Informationsmeile: Vereine und Verbände informieren über Trends im Bereich Natur, Freizeit und Tourismus.
  • Eventbereich: vielfältiges Bühnenprogramm und Kinderaktionen, Walking-Acts während des gesamten Tages

Der vom Projektauswahlgremium freigegebene LEADER-Zuschuss beträgt 24.700 €.

Projektziele
  • Steigerung des Bekanntheitsgrads der Region hinsichtlich des spezifischen Freizeit- und Touristikwertes
  • Impulsgeber zur Förderung der Vernetzung regionaler Akteure zu Vermarktungszwecken
  • Verbreitung von Kenntnissen über regionale und saisonale Produkte und ihre Zubereitung/Verwendung
Handlungsfelder
  • Tourismus und Freizeit
  • Umwelt, Klima, Energie
  • Arbeiten, Fachkräfte, Agrobusiness
Laufzeit

2018

Projektträger

Stadt Nettetal

Mehr erfahren